Sendung 41: Plastikstrohhalme verboten!

Links im Portrait Lena Steger, in der Mitte das grüne Lautsprecherlogo mit Text barrierefrei aufgerollt, rechts das Portrait von Karin Ofenbeck

Ab dem Juli 2021 sollen in Österreich neben anderen Produkten wie Wattestäbchen zukünftig auch keine Plastikstrohhalme mehr verkauft werden. Der Grund ist die Einwegkunststoff Richtlinie zur Verringerung von Plastikmüll.

Umweltschutz ist ein wichtiges Anliegen. Doch mit dem Verbot des Plastikstrohhalms verlieren viele Menschen mit Behinderungen ein wichtiges Hilfsmittel im Alltag. Menschen, die ihre Arme nicht bewegen können, Menschen mit Spastiken oder Lähmungen, Menschen, die stark zittern, Probleme beim Schlucken oder mit der Mundmotorik haben, sind auf einen Strohhalm angewiesen, um selbstständig trinken zu können.

Diese Sendung soll zeigen welche konkreten Konsequenzen der Verlust der Plastikstrohhalms für die Betroffenen hat. Welche Möglichkeit gibt es die Anliegen von Menschen mit Behinderungen und den Umweltschutz zu vereinbaren.

Die Radiosendung zum Nachhören

Hier kannst du die ganze Sendung anhören:

Hier kannst Du die Sendung Nachlesen.

In dieser Sendung

Lena Steger, sie arbeitet bei der Umweltorganisation Global 2000. Sie ist in die Verhandlungen rund um die Umsetzung der Einwegkunststoff Richtlinie miteinbezogen.

Karin Ofenbeck, sie benötigt Plastikstrohhalme in ihrem Alltag.

Interessante Links

Die Sendung im Radio hören

Wien: Auf Radio ORANGE am 7. März 2021 um 10:30 Uhr. Die Sendung kann auch auf o94.at live gehört werden. Die Wiederholung gibt es am 21. März 2021 um 10:30 Uhr.

St. Pölten: Im campus & city radio am 11. März 2021 um 17 Uhr. Die Sendung kann auch auf cr944.at live gehört werden.

Graz: Im Radio Helsinki am 12. März 2021 um 16:30 Uhr. Die Sendung kann auch auf helsinki.at live gehört werden.

Salzburg: Auf radiofabrik am 8. März 2021 um 18:00 Uhr. Die Sendung kann auch auf radiofabrik.at live gehört werden.

Hier findest Du alle unsere Sendetermine in den verschiedenen Radiosendern.

Die Sendung zum Nachlesen

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.