Sendung 30: Im Gespräch mit Barbara Levc

Die linken 2 Drittel sind das Logo von barrierefrei aufgerollt, ein Kopfhörer der auf einem Lautsprecher sitzt und das b geht über zu barrierefrei aufgerollt. Das rechte Drittel ein Portrait von Barbara Levc.

Durch eine Krankheit in ihrer Kindheit wurde sie blind. Doch sie wollte nicht als Telefonistin arbeiten, sondern wie viele andere Frauen ihres Alters studieren. Das hat sie auch geschafft.

Heute engagiert sich Barbara Levc dafür, dass Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen barrierefrei studieren können. Sie ist Leiterin des Zentrums Integriert Studieren der Universität Graz. Sie unterrichtet und ist Mitbegründerin des Vereins „Uniability – Arbeitsgemeinschaft zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen an Österreichs Universitäten und Hochschulen“.

Auch in anderen Zusammenhängen kämpft sie für die Gleichstellung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen. 2018 erhielt sie für ihr vielfältiges Engagement den Dr. Elisabeth Wundsam-Hartig Preis.

Die Radiosendung zum Nachhören

Hier kannst du die ganze Sendung anhören:

Hier findest Du die Sendung zum Nachlesen.

Unser Gast

Barbara Levc, Leiterin des Zentrums Integriert Studieren und Mitbegründerin des Vereins Uniability

Interessante Beiträge zum Thema

Die Sendung im Radio hören

Wien: Auf Radio ORANGE am 1. Dezember 2019 um 10:30 Uhr. Die Sendung kann auch auf o94.at live gehört werden.

St. Pölten: Im campus & city radio am 12. Dezember 2019 um 17:00 Uhr. Die Sendung kann auch auf cr944.at live gehört werden.

Graz: Im Radio Helsinki am 20. Dezember 2019 um 16:30 Uhr. Die Sendung kann auch auf helsinki.at live gehört werden.

Salzburg: Auf radiofabrik am 9. Dezember 2019 um 18:00 Uhr. Die Sendung kann auch auf radiofabrik.at live gehört werden.

Hier findest Du alle unsere Sendetermine in den verschiedenen Radiosendern.

Die Sendung zum Nachlesen

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.