Sendung 21: Maßnahmenvollzug und Menschenrechte

Die Interviewpartner als Portraitfotos. Von links nach rechts: Markus Drechsler, Elisabeth Wintersberger, Josef Moser.Barrierefrei aufgerollt widmet sich dem Thema Maßnahmenvollzug. Der Maßnahmenvollzug betrifft jene Menschen, die auf Grund psychischer Erkrankungen nicht in herkömmlichen Strafvollzug untergebracht werden können.

Eigentlich sollte Maßnahmenvollzug Therapie statt Strafe bedeuten. Doch ist das wirklich so?

Schon lange sehen Kritiker des Maßnahmenvollzugs einen mehr als dringenden Reformbedarf. In dieser Sendung sprechen wir mit Kritikerinnen und Kritikern des Maßnahmenvollzuges und mit dem zuständigen Justizminister.

Die Radiosendung zum Nachhören

Hier kannst Du die ganze Sendung anhören:

Hier findest Du die Sendung zum Nachlesen.

Unsere Gäste

Die Sendung im Radio hören

Diese Sendung wurde auf Radio ORANGE 94.0 am 3. März 2019 um 10:30 Uhr gesendet. Die Sendung kann auch auf o94.at live gehört werden. Am 17. März 2019 um 10:30 Uhr wurde sie auf Radio ORANGE 94.0 wiederholt.

Die Sendung zum Nachlesen

Werbung:

Ein Gedanke zu “Sendung 21: Maßnahmenvollzug und Menschenrechte

  • 10. April 2019 um 21:30
    Permalink

    liebes „barrierefrei aufgerollt“ radioteam,
    eure sendung habe ich informativ gefunden. bin selber in der nachsorge von maßnahmeklient*innen tätig und will auf den umstand der verhälnismäßigkeit von straftat und anhaltedauer hinweisen. in deutschland hat hierzu eine gesetzesänderung zum sinken der anzanhl an einweisungen und anhaltungen geführt. dies sollte auch im neuen MVG vom Justizminister berücksichtigt werden.
    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.